Umfrage zur Evaluierung der Open Access Tage 2019


Sehr geehrte Teilnehmerin, sehr geehrter Teilnehmer,

das Programm- und Organisationskomitee der Open-Access-Tage 2019 interessiert, wie Sie die Konferenz erlebt haben, was sie interessant und hilfreich fanden, aber auch was Ihnen vielleicht nicht so gut gefallen hat. Wir möchten Sie daher bitten, die nachfolgenden Fragen zu beantworten, so dass wir die Veranstaltung evaluieren und für die kommenden Open-Access-Tage 2020 hinzulernen können.

Der Fragebogen ist anonym und es ist keine Zuordnung der Antworten zu Ihrer Person möglich.

Vielen Dank!
Das Programm- und Ortskomitee der OAT2019

Diese Umfrage wird von der Universitätsbibliothek Bielefeld als Partnerin der Informationsplattform open-access.net durchgeführt.

1Inhaltliche und organisatorische Aspekte

1.1

Wie zufrieden sind Sie insgesamt mit dem Programm der OA-Tage 2019 ?

Sehr zufrieden

Gar nicht zufrieden


 

1.2


1.3



1.4

Wie haben Ihnen die Moderationen der Keynotes, Workshops und Sessions insgesamt gefallen?

sehr gut

gar nicht



1.5



1.6

Haben Sie ausreichend Neues erfahren?

sehr gut

gar nicht



1.7

Konnten Sie Ideen mitnehmen?

sehr gut

gar nicht



1.8

Gab es genügend Zeit für den Austausch untereinander?

sehr gut

gar nicht




1.9

Wie zufrieden waren Sie mit dem Catering?

sehr gut

gar nicht



1.10

Wie hat Ihnen die Bibliotheksführung am ersten Tag gefallen?

sehr gut

gar nicht



1.11

Wie hat Ihnen die erste Abendveranstaltung gefallen?

sehr gut

gar nicht



1.12

Wie zufrieden waren Sie mit dem Konferenzdinner der zweiten Abendveranstaltung?

sehr gut

gar nicht




1.13


2Über Sie

2.1WIe oft haben Sie schon an den Open Access Tagen teilgenommen, einschliesslich dieser Tagung?

2.2

Wie schätzen Sie Ihre Expertise zu Open Access ein?

sehr kompetent

unerfahren


 

3Keynotes

3.1

Wie hat Ihnen die Keynote Daring to Dream of Universal Open Access gefallen?

sehr gut

gar nicht



3.2



3.3

Wie hat Ihnen die Keynote Eine Erfolgsgeschichte? Open Access zwischen kollektivem Handeln, (un-)sichtbaren Infrastrukturen und neoliberalen Verwandlungen gefallen?

sehr gut

gar nicht



3.4



3.5

Wie hat Ihnen die Keynote Infrastructure for data on open access: openness, sustainability, reproducibility gefallen?

sehr gut

gar nicht



3.6


4Wie haben Ihnen die jeweiligen Workshops gefallen?

4.1

Open-Access-Tage für Einsteiger*innen

sehr gut

gar nicht



4.2

Workshop 1: ORCID implementieren in Deutschland, Österreich und Schweiz

sehr gut

gar nicht



4.3

Workshop 2: Der Moment, wenn … Sie sich Ihren OA-Kurs nicht mehr selber ausdenken müssen…

sehr gut

gar nicht



4.4

Workshop 3: Open Access Monitor: Wieso, weshalb, warum?

sehr gut

gar nicht



4.5

Workshop 4: Was tun, wenn es passiert ist? Umgang mit Publikationen, die bei einem Predatory Journal eingereicht wurden

sehr gut

gar nicht



4.6

Workshop 5: Diskutieren Sie mit! Gemeinsame Kriterien zur Förderung von Open-Access-Monografien?

sehr gut

gar nicht



4.7

Workshop 6: Open Access-Advocacy – Erfahrungsaustausch und Aufbau eines Netzwerks

sehr gut

gar nicht



4.8

Workshop 7: OpenAPC-Workshop: Kostentransparenz in Open-Access-Transformationsverträgen

sehr gut

gar nicht



4.9

Workshop 8: Open Access in Regionalbibliotheken – Ideenbörse für gemeinsame Handlungsfelder

sehr gut

gar nicht



4.10

Workshop 9: Das Engagement der Vielen wie mit kollektiven Ansätzen die nachhaltige OA-Finanzierung gestaltet werden kann

sehr gut

gar nicht



4.11

Workshop 11: Was darf Qualität kosten? Geschäftsmodelle für neue, nicht-APC-finanzierte Open-Access-Journals

sehr gut

gar nicht




4.12


5Wie haben Ihnen die einzelnen Sessions gefallen?

5.1

Session 1

Big deals and open access – when and for how much? A closer look at costs and timelines from the EUA Big Deals Survey (Lennart Stoy, Rita Morais, Lidia  Borrell-Damian)

Projekt DEAL und Wiley: Die ersten neun Monate (Dr. Guido F. Herrmann)


No deal! Sweden cancelled agreement with Elsevier to stand up for open science (Göran Hamrin, Cecilia Heyman-Widmark)

sehr gut

gar nicht



5.2

Session 2

5 Jahre unabdingbares Zweitveröffentlichungsrecht für wissenschaftliche Autor*innen (Thomas Hartmann)

Wie kann ein hochschulübergreifendes Open-Science-Angebot nachhaltig entwickelt werden: Erfahrungen aus dem Programm Hamburg Open Science (Juliane Finger, Konstantin Olschofsky)

Advocacy of Open Access in Research Services (Reingis Hauck, Anneke Meyer)

sehr gut

gar nicht



5.3

Session 3

Jenseits von APC: Überblick über alternative Open-Access-Modelle (Anja Oberländer, Lena Dreher)

Jenseits von APC: Kriterien für Geschäftsmodelle (Ulrike Kändler, Marco Tullney)

How can we sustain open access publishing in a cooperative way?(Iryna Kuchma, Jochen Schirrwagen, Andreas Czerniak)

sehr gut

gar nicht



5.4

Session 4

Mit Open Educational Resources und Open Access die UN Agenda 2030 unterstützen
(Gabriele Fahrenkrog, Alexandra Jobmann)

Go open: Open Access und Open Educational Resources in den Ingenieurwissenschaften
(Markus Weber,  Carsten Elsner,  Stefan Drößler,  Nicole Rosenke)

Altmetrische Nutzungsdaten für Repositorien – Erfahrungen aus einem Pilotprojekt in den Wirtschaftswissenschaften
(Olaf Siegert)

sehr gut

gar nicht



5.5

Session 5

Plan S – Aufgaben für Bibliotheken und Forschungseinrichtungen
(Marco Tullney)

Open-Access-Transformationsrechnung für wissenschaftliche Einrichtungen in Deutschland
(Nina Schönfelder)

SCOAP³-DH: Stand 2019 – Bilanz und Ausblick
(Judith Ludwig, Alexander Pöche)

sehr gut

gar nicht



5.6

Session 6

Open Access an wissenschaftlichen Einrichtungen in Deutschland – Ergebnisse einer Erhebung im Jahr 2018
(Heinz Pampel)


Open Access in Brandenburg – Strategiepapier zu Offenheit in Wissenschaft, Forschung und Kultur
(Ellen
Euler,
Linda Freyberg)

Nachhaltigkeit durch Institutionalisierung: Die Open Policy des Austrian Centre for Digital Humanities der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
(Vanessa
Hannesschläger)

sehr gut

gar nicht



5.7

Session 7

Innovative Open-Access-Forschungsprojekte – Ideenwettbewerb des BMBF
(Mathias Boysen, Philipp Zimbehl)

sehr gut

gar nicht



5.8

Session 8

SONAR: Förderung, Monitoring und Nachweis von OA in der Schweiz
(Karsten Schuldt, Nicolas Prongué,  Gerhard Bissels)

Vorkommen und Bewertung von Open-Access-Nachweisen in Unpaywall
(Anne Hobert, Najko Jahn)

Open Access – Ein Vorschlag zur Klassifikation und Operationalisierung
(Anne Hobert, Niels Taubert)

sehr gut

gar nicht



5.9

Session 9

Überregionale Lizenzierung und Open Access Publizieren
(Angela Holzer)

Erwerbungsmodelle mit OA-Komponente – eine Bestandsaufnahme
(Annette Klein)

Förderbedingungen für Publikationsfonds: Open Access – ganz oder gar nicht?
(Christof Capellaro, Christian Kaier)

sehr gut

gar nicht



5.10

Session 10

Der Weg einer Zeitschrift zu Open Access in einem inter- und transdisziplinären Setting
(Andreas Klee, Angelika Krehl)

CEUR-WS.org: Open-Access as a Community Effort
(Christoph Lange)

Community Proofreading: Zielstellung, Implementation, Evaluation
(Sebastian Nordhoff)

sehr gut

gar nicht




5.11


6Postersession, Toolmarktplatz und spontane Sessions

6.1

Wie hat Ihnen die Postersession gefallen?

sehr gut

gar nicht



6.2



6.3

Wie hat Ihnen der Toolmarktplatz gefallen?

sehr gut

gar nicht



6.4



6.5

Falls Sie eine spontane Session organisiert oder daran teilgenommen haben, wie hat sie Ihnen gefallen?

sehr gut

gar nicht



6.6


7Ihre Vorschläge für das nächste Jahr

7.1